Pressemitteilung

Vom 15. bis 18. Oktober 2020 findet zum vierten Mal das transdisziplinäre ​Seanaps Festival in Leipzig statt. Das Festival versteht sich als Hommage an das Leben und dessen Klang. Ein lebendiges Mixtape für neugierige Ohren, das liebevoll im Austausch einer globalen Experimentalmusikszene erstellt und zu einem intensiven Moment kollektiven Hörens wird. Es bildet eine Schnittstelle zwischen Musik, Klangkunst und Lebenswelt, die in verschiedenen Formaten aufgeführt, ergründet und diskutiert wird.

An vier Tagen bringt das Festival in Performances, Konzerten, Soundinstallationen und Audiowalks akustische Kunst in den Leipziger Westen. Ein Diskursprogramm mit Panels und Vorträgen reflektiert künstlerische Arbeit auf kulturpolitischer Ebene.
Aufgegriffen und erweitert werden diese Positionen durch das Radioprogramm des Festivals, das die Hörereignisse des Festivals sowohl digital als auch analog überträgt.

Das Musikprogramm

Von Donnerstag bis Sonntag werden täglich drei musikalische Positionen im Lindenfels Westflügel präsentiert. Die Aufführungen setzen sich dabei mit den raumspezifischen Eigenschaften des Ortes akustisch und atmosphärisch auseinander. Der Westflügel ist ein Produktionszentrum für internationales Figurentheater - ehemals Ballsaal und Fabrik.

Zu hören sind Performances, deren Mittel sich zwischen präparierten Plattenspielern, eigenwilligen Spielweisen klassischer Orchesterinstrumente, der menschlichen Stimme, vibrierenden Objekten, akustischen Schatten und modifizierten Klangerzeugern bewegen. Die Ausdrucksformen sind genreübergreifend und erstrecken sich dabei von freier Improvisation bis​ h​ in zu Kompositionen neuer Musik.

 

Das Diskursprogramm

In diesem Jahr wird es erstmals ein begleitendes Programm im Spannungsfeld zwischen Kunst, Kultur und Politik unter dem Namen ​Seanaps Diskurs​ geben.

Das Festival versteht sich als ein im Wandel befindlicher Freiraum für individuelle sowie gemeinschaftliche Formen der Kreativität, Bildung und Vernetzung. Den daraus entstehenden Fragestellungen widmet sich das Format ​Seanaps Diskurs. In einem spartenübergreifenden, kritischen wie diskursiven Austausch unter lokalen und internationalen Kulturschaffenden, Kulturkonsument*innen, Netzwerken und verschiedenen Institutionen, wird der Notwendigkeit eines kulturpolitischen Bewusstseins und den damit verbundenen Herausforderungen, Möglichkeiten und Widersprüchen nachgegangen.

Das begleitende Diskursprogramm setzt sich sowohl vor, während als auch nach dem Festival in unterschiedlichen Formaten wie Radio-Features, Panels, Vorträgen, Interviews
und einem Filmprogramm mit dem Spannungsfeld zwischen Idealisierung und Realisierung von kreativen Freiräumen auseinander.

Das Radiolab

Nach dem Auftakt 2019 wird es auch in diesem Jahr eine temporäre Radiostation als Labor für zeitgenössisches Radio geben. Als Plattform und Präsentationsraum für akustische Kunstformen bietet das Radiolab Spielraum für aktuelle Radiopraxis und experimentelle Radioformate. Darüber hinaus begleitet das Radio die Ereignisse des Festivals, gibt Einblicke in dessen Hintergründe sowie in die Arbeitsweisen der eingeladenen Künstler*innen und deren Positionen. Zudem wird das Musikprogramm in diesem Jahr live über das Festivalradio übertragen und damit auch für das nicht anwesende Publikum erfahrbar.

In der Villa Plagwitz entsteht die Sendestation des Radiolab als offener Begegnungsraum. Die Hörer*innen sind eingeladen, den Radio-Raum zu betreten, an Diskussionen teilzunehmen und ihn aktiv mitzugestalten. Somit enthüllt sich die technische Seite des sonst unsichtbaren Mediums und erweitert den virtuellen Radioraum um einen physischen Diskursraum, der den Besucher*innen, Macher*innen und Künstler*innen des Festivals gleichermaßen offensteht.

Das Radiolab sendet online über den Stream des Radio-Kollektivs ​Sphere Radio, L​ eipzig. Durch die Vernetzung mit den freien Radios und Kooperativen ​Radio Blau,​ Leipzig, ​Radio CORAX, H​ alle/Saale und ​Cashmere Radio​, Berlin wird das Programm außerdem auch über UKW zu empfangen sein. Dokumentiert und archiviert wird das Radioprogramm durch die Online-Plattformen von ​Sphere Radio​ und ​Seanaps Festival​.

Seanaps Festival
2020

Past Editions

2019
2018
2017